Breitbandausbau verzögert sich weiter !

Wulkenzin, den 07.02.2019

Ein neuer Artikel im NK vom 05.Februar 2019. Lest unten.

 

Lest unten im NK- Artikel 12/2018, was der Landkreis zur weiteren neuerlichen Verzögerung des Breitbandausbaus im LK- Gebiet sagt.  

 

 

 

Die Gemeindevertretung hat auf Ihrer Sitzung am 25.10.2016 den Breitbandausbau von mindestens 50 Mbits/s im Gemeindegebiet beschlossen.

 

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert zusammen mit den Bundesländern auf Antrag den Breitbandausbau in der Bundesrepublik. Die Förderung erfolgt zu 100%.


In Mecklenburg- Vorpommern erfolgt die Koordination des Projektes zwischen dem Breitbandkompetenzzentrum M-V in Schwerin und den Kreisbeauftragten für den Breitbandausbau in den Landkreisen.

Durch den Landkreis MSE wurden mehrere Ausbauanträge gestellt, zu denen auch das Territorium der Gemeinde Wulkenzin gehört. Dieser Antrag wurde bewilligt.

Der Landkreis hat der Gemeinde angeboten, die Fördermittel und die entspr. notwendigen Leistungen für sie einzuwerben und die Maßnahme auszuschreiben. Dazu war der Beschluss der Gemeinde notwendig.


Wann die Maßnahme realisiert wird, steht aber noch nicht fest, soll aber bis 2018 abgeschlossen sein.

 

Stand 03-2018:

Das Versprechen von Frau Merkel wird wohl deutlich verfehlt! Mit der rasanten Entwicklung des Datenbedarfs im Internet kann die deutsche Förderbürokratie nicht mithalten. Die Förder- Millionen (240 für den Landkreis) müssen aber andererseits bis 2020 ausgegeben sein. Im Frühjahr/Sommer kann wohl nun aber tatsächlich mit dem Bau begonnen werden. Lest dazu den Artikel im NK vom 20.03.2018 

 

Die Kreisverwaltung hat auf ihrer Internetseite ein Portal eingerichtet, auf dem Informationen über den aktuellen Bearbeitungsstand des Breitbandausbaus abrufbar sind:

http://lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Breitband/

 

Breitbandkoordinator im Landkreis: Ingo Dann

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Breitbandausbau verzögert sich weiter !